Immer mehr Besitzer von Immobilien entscheiden sich für eine PV-Anlage. Faktoren wie Verbrauchsgewohnheiten, Wetter und Speichermöglichkeiten beeinflussen, wie effizient die Anlage genutzt werden kann. Sehr häufig wird an sonnigen Tagen nur ein Bruchteil der erzeugten Energie verbraucht. Der Rest fliesst oft zu einem unattraktiven Preis an den Netzbetreiber zurück und muss in der Nacht oder an regnerischen Tagen wieder teuer eingekauft werden. Das Ziel, möglichst viel produzierte Energie selbst zu nutzen, erreichen wir mit unserem intelligenten Energie Management System (EMS).

 

Was wird benötigt?

Möglichst viele Informationen von Verbrauchern und Erzeuger! Moderne Geräte verfügen in der Regel über die nötigen Anschlüsse für Bussysteme oder TCP. Wo nicht vorhanden, kann nachgerüstet werden. Gerne ermitteln wir bei einem Besuch vor Ort was vorhanden ist und was optimiert werden kann.

Wie funktioniert das EMS?

Das Tool erkennt überschüssige Energie und leitet sie priorisiert an diverse Verbraucher weiter.
Beispiel: Eine grossflächige PV-Anlage produziert an einem schönen Sommertag mehr Energie als Sie über Mittag zum kochen und für die übrigen Verbraucher benötigen. Üblicherweise wird die überschüssige Energie günstig zurückgespiesen und muss in der Nacht zu einem höheren Preis wieder eingekauft werden. Mit unserem EMS kann die überschüssige Energie zB an einen Heizstab weitergeleitet werden, um so tagsüber mit eigener Energie warmes Wasser zu produzieren und im Anschluss das E-Auto zu laden. Optimalerweise wird ein entsprechend dimensionierter Batteriespeicher platziert, damit überschüssige Energie auch zeitverzögert abgegeben werden kann. So zum Beispiel an trüben Tagen oder in der Nacht.
Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin!

Klicken Sie hier für zwei interaktive Beispiele und wählen Sie "Energie-Optimierer" und "IPSView"
(Dieser Link ist für Tablet und Bildschirmanzeige optimiert)

Energiemanagement